ORF Beitrag: Kurkuma – Goldene Milch

Kurkuma oder Gelbwurz stammt aus Südostasien und ist ein wichtiger Bestandteil indischer Curry-Mischungen. Es gilt in Asien als Glücksbringer, zu Recht, denn das Gewürz ist besonders gesund und wirkt heilend. Dazu wurde ich am 16.1.2017 für die Sendung ORF NÖ heute Gesundheitsrubrik La Vita interviewt. Welche Wirkung Kurkuma auf unseren Körper hat und was hinter der Goldenen Milch steckt, erfährt ihr hier!

Das besondere Gewürz

Kurkuma ist botanisch mit dem Ingwer verwandt, hat eine intensiv safrangelbe Farbe und einen milden bis leicht bitteren Geschmack. Die Gelbwurz ist eine mehrjährige Pflanze und bildet Rhizome. Das sind Überdauerungsorgane, wo Wasser und Nährstoffe für die Pflanze gespeichert werden.

So wirkt Kurkuma

Der gelbe enthaltene Farbstoff Curcumin gilt als besonderer wissenschaftlich nachgewiesener Wirkstoff auf den Magen-Darm-Bereich. Überall dort, wo die Darmschleimhaut verletzt oder gestört ist, wirkt die Gelbwurz heilend und kann die Darmschleimhaut wieder regenerieren. Auch wenn man Polypen im Darm hat, können die durch dieses Gewürz schrumpfen. Ebenso wirkt es entzündungshemmend, antioxidativ, krampflösend, entgiftend und beruhigend. Weiter wirksame Inhaltstoffe sind auch ätherische Öle.
Das Gewürz wirkt laut traditionell chinesischer Medizin schmerzstillend, antibiotisch, Blutgerinnsel auflösend und Stagnation lösend. Es erwärmt den Körper von innen und ist ideal in der kalten Jahreszeit.

Kurkumapulver

Kurkumapulver

In welcher Dosierung sollte man Kurkuma zu sich nehmen?

Damit das Gewürz wirkt, sollten drei Gramm pro Tag verzehrt werden, das entspricht circa einem Teelöffel. Da es nur schwer vom Körper aufgenommen wird, mischt man es mit Pfeffer. Denn Pfeffer erleichtert den Aufnahmeprozess im Darm. Das Gewürz ist auch fettlöslich, deshalb nimmt man es am besten mit etwas Leinöl, Kokosfett oder Ghee ein.

Für alle Menschen geeignet?

Bei Leber- oder Gallenproblemen etwa sollte Gelbwurz nicht eingenommen werden. Außerdem sollten Kinder bis zwölf Jahre, Schwangere und Stillende damit vorsichtig sein. Es beeinflusst auch Medikamente wie etwa Blutverdünner und kann den Blutzuckerspiegel senken. Die Einnahme von höheren Konzentrationen in Kapselform sollte deshalb im Vorfeld mit dem Arzt besprochen werden.

Paste und Goldene Milch

Für den täglichen Verzehr empfehlt man eine Kurkumapaste auf Vorrat zu kochen. Damit lässt sich ganz einfach täglich das köstliche Getränk, die „Goldene Milch“ zubereiten.

Kurkuma Goldene Milch

Kurkuma Goldene Milch

Kurkuma Paste:

  • 1/2  Tasse Kurkuma Pulver
  • 1 Tasse Wasser (man nimmt immer die doppelte Menge Wasser)
  • je einen ½ TL schwarzen gemahlenen Pfeffer, Ingwerpulver, gemahlener Zimt, gemahlener Koriander, gemahlener Kardamom und Vanillepulver
  • 4 – 6 TL Butterschmalz (Ghee) oder Kokosöl

Alle Zutaten am besten aus biologischem Anbau verwenden, denn diese sind frei von chemisch- synthetischen Spritz-und Düngemitteln!

Zubereitung: Butterschmalz oder Kokosöl in einer Pfanne schmelzen. Will man die Gewürzmilch vor allem morgens trinken, sollte man für die Zubereitung der Paste Kokosöl verwenden, da es aktivierend ist. Abends eignet sich Butterschmalz besser.  Kurkuma und andere Gewürze unterrühren und kurz rösten. Wasser hinzufügen und zu einer dicken Paste einkochen. In ein sauberes Glas abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Die Masse hält sieben bis zehn Tage.

Goldene Milch:

Pro Tasse etwa einen Teelöffel der Kurkumapaste in heißer Bio-Milch (oder auch Bio-Soja-, Bio-Hafer-, oder Bio-Mandeldrink) auflösen und kurz aufkochen lassen. In Tassen gießen und genießen.

Im Handel sind auch fertige Kurkuma-Gewürzmischungen (Sonnentor Kurkuma Latte) für Milchgetränke oder geschmacksfreie Kurkuma-Kapseln erhältlich.

ORF Aufnahme zu Kurkuma

ORF Interview zu Kurkuma

Hier findet ihr das Video und eine Zusammenfassung von meinem Interview vom ORF NÖ heute Beitrag für die Gesundheitsrubrik La Vita:

Die Filmaufnahmen fanden in meiner Wohn-Küche statt und waren ein ausgezeichnetes Erlebnis. Vielen lieben Dank an das großartige ORF Team, die Redakteurin Manuela Matl und dem Kameramann. Und hier findet ihr den ORF Nachbericht .

ORF NÖ heute

ORF NÖ heute

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.